preloader

IdentiFlight

blog-image

Was ist IdentiFlight?

IdentiFlight (IDF) ist ein amerikanisches Kamerasystem zur Vermeidung von Vogel-Schlagopfern an Windenergieanlagen.

Das System besteht aus optischen Kamerasystemen in Kombination mit Bildverarbeitungs- und KI (künstliche Intelligenz)-Software. Das IDF-System kann einen Vogel in bis zu einem Kilometer Entfernung detektieren und ihn in Echtzeit bestimmen. Damit soll eine frühzeitige und bedarfsangepasste Abschaltung von Windenergieanlagen zum Schutz von gefährdeten Vögeln realisiert werden.

Das IDF- System wird bereits in Nordamerika und auch in Australien eingesetzt. In Deutschland befindet sich das IDF-System zur Zeit in einem Validierungsprozess. Dabei soll die Leistungsfähigkeit des IDF-Sytems im Hinblick auf den Schutz gefährdeter Zielarten (z.B. Rotmilan, Seeadler, Schreiadler) eingehend evaluiert werden.


Was macht OekoFor?

Der Validierungsprozess in Deutschland wird von uns, gemeinsam mit dem Team der ARSU GmbH, begleitet.

An verschiedenen deutschen Teststandorten wurden IDF-Systeme installiert und Daten werden gesammelt. Parallel zu den Erfassungen durch das IDF-System sind auch Ornithologen vor Ort, die Referenzdaten erheben. Für den Validierungsprozess werden zur Einschätzung der Leistungsfähigkeit des IDF-Systems u.a. die jeweils erhobenen Daten miteinander verglichen.

Unsere Aufgabe ist es, alle gesammelten Daten zu verschneiden, auszuwerten und zu visualisieren sowie die Ergebnisse in Berichtsform aufzubereiten.


  • Installierter IDF-Turm im Testgebiet.
    © erneuerbare energien europa e3 GmbH
  • Beispielbilder erfasster Vögel durch das IDF-System.
    Bienenfresser, Fischadler, Kuckuck
    © erneuerbare energien europa e3 GmbH
  • Beispielbilder erfasster Vögel durch das IDF-System.
    Schreiadler, Rotmilan, Wespenbussard
    © erneuerbare energien europa e3 GmbH
  • Beispielbilder erfasster Vögel durch das IDF-System.
    Kraniche, Zwergschwan
    © erneuerbare energien europa e3 GmbH

Mehr zu IdentiFlight:

Aktuelles

Februar 2021:
  • Der Validierungsprozess für den Rotmilan befindet sich in der Endphase. Der abschließende Bericht wird in den nächsten Monaten erwartet.
  • Für andere Zielarten, wie den See- und den Schreiadler, sind 2021 neue Teststandorte in Planung.

Auftraggeber & Partner

Die erneuerbare energien europa (e3) GmbH ist Auftraggeber dieses Projekts. Unser Partner für den Validierungsprozess ist die ARSU GmbH.

Logo IDF Logo e3 Logo ARSU