preloader

NatForWINSENT II

blog-image

Worum geht es in diesem Projekt?

Der Schwerpunkt des mehrjährigen BfN (Bundesamt für Naturschutz) Projekts NatForWINSENT II - Naturschutzforschung im Windtestfeld an Land - ist die Untersuchung des Verhaltens von Vögeln und Fledermäusen an Windenergieanlagen (WEA). Ziel ist es, Vermeidungsmaßnahmen für diese Tiere ableiten und testen zu können.

Eine Hypothese für das Auftreten von Fledermäusen an WEA besagt, dass Fledermäuse sich im Bereich der WEA aufhalten, um dort Insekten zu jagen. Aus diesem Grund soll im Zuge des Projekts das Auftreten von Insekten an WEA erfasst und die Abhängigkeit der Fledermausaktivität von der Insektenabundanz untersucht werden.
Die Ergebnisse sollen helfen, die Vorhersage von Fledermausaktivtiät an WEA zu verbessern und damit Vermeidungsmaßnahmen für diese Tiere optimieren zu können.


Was macht OekoFor?

Zur Erfassung der Insektenabundanz haben wir im Rahmen des Projekts eine Insektenfotofalle - den ecoPi:Bug - entwickelt. Damit konnten wir eine nicht-invasive und wartungsarme Methode zur Erfassung der Insektendichte umsetzen. Neben dem Bau und der Installation der Geräte übernehmen wir auch die Auswertung der Daten.
Detaillierte Informationen zur Funktionsweise des Geräts finden Sie in unserem ecoPi:Bug Portfolio-Beitrag.

Ziel unserer Erfassungen ist es, einen Grunddatensatz der Insektenabundanz zu generieren, der mit anderen erhobenen Daten innerhalb des Projekts (Fledermausaktivität & Umweltparametern) verschnitten werden kann. Auf diese Weise soll geklärt werden, inwieweit ein Zusammenhang zwischen dem Auftreten von Fledermäusen und der vorherrschenden Insektenabundanz besteht.


  • Installierter ecoPi:Bug in 100m Höhe am Messmast.
    © OekoFor GbR
  • Beim Installieren eines ecoPi:Bug am Messmast.
    © OekoFor GbR
  • Installierter ecoPi:Bug an einem Strommasten.
    Hier ist die Konstruktion des ecoPi:Bug auch gut zu erkennen.
    © OekoFor GbR
  • Installierter ecoPi:Bug an einer Dreibein-Konstruktion.
    Über dem ecoPi:Bug ist eine Aufnahme-Einheit für Fledermausrufe zu sehen.
    © OekoFor GbR

Mehr über NatForWinsent II:

Aktuelles

Februar 2021:
  • Die erste Phase des Projekts – Untersuchungen VOR dem Bau der Windenergieanlagen – konnte bereits erfolgreich abgeschlossen werden. Die bisher erhobenen Daten werden im Moment ausgewertet.
  • Die zweite Phase des Projekts ist in Planung, d.h. nach Abschluss der Bauarbeiten kann mit den Untersuchungen NACH dem Bau der Windenergieanlagen begonnen werden.

Förderer & Partner

Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) fördert das Projekt. Die Projektleitung hat das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) unter Dr. Frank Musiol inne. Die OekoFor GbR ist Projektpartner des ZSW. Beim Bau der Geräterahmen wurden wir von der Firma Wagenblast.

Logo BfN Logo ZSW